Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Seit 1981 unterrichte ich an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Diese Hochschule hat besonders im Klavierbereich ein außerordentlich hohes Niveau der Studierenden.
 
Sie können bei mir in den Studiengängen

  • Klavier (B.Mus.)
  • Künstlerisch-pädagogische Ausbildung (B.Mus., M.Mus.)
  • Tasteninstrumente (M.Mus.) Klavier oder Hammerflügel
  • Kammermusik (M.Mus.) als Pianist oder als Ensemble
  • Soloklasse (Aufbaustudiengang)

studieren.

Um jungen Musikern den Zugang zu historischen Spielweisen (HIP = historically informed performance) zu vermitteln, gründete ich an der Hochschule den Verein "Clavier e.V.", der die Finanzierung einer Instrumentensammlung als Überblick über die wichtigsten Stationen des Klavierbaus ermöglicht. Die Sammlung umfasst folgende Instrumente: Tafelklavier (Original Turnbull/London ca. 1790), Tafelklavier (Original Dörner/Stuttgart ca. 1850), Hammerflügel von Damm (Kopie nach Stein 1788), Dulcken (Original von 1780), Regier (Kopie nach Anton Walter 1795), Brown (Kopie nach Anton Walter 1800), Walker (Kopie nach Nannette Streicher 1814), McNulty (Kopie nach Conrad Graf 1819), Mathias Müller (Original von 1836), Johann Baptist Streicher (Original von 1857), Bösendorfer (Original von 1895) und Érard (Originale von 1840 und 1910).
 
In meiner Klavierklasse studierten Studentinnen und Studenten aus Deutschland, Kanada, den USA, Dänemark, Litauen, Polen, Russland, Rumänien, Bulgarien, Georgien, Israel, Japan, Korea und China. Zu näheren Informationen nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf, die Informationen über die Hochschule erhalten Sie über www.hmtm-hannover.de.
 

HMT_Hannover.jpg

Neu: Kurse in der Leschetizky-Academy Göttingen

Zweimal im Jahr (jeweils März und September) finden im Clavier-Salon Göttingen internationale Meisterkurse mit modernen und historischen Instrumenten statt.